Impressum www.vjt.at 

Verein der Technologie-Journalistinnen und Journalisten Österreichs
Hasengasse 6/4/13
1100 Wien, Österreich
 

Telefon:+436509505217
E-Mail: mitglieder <[at]> vtj.at

Entstehungsdatum: 12.07.2019
Vereinszweck: Förderung des österreichischen Technologiejournalismus 
ZVR-Zahl: 1597088893 
Aufsichtsbehörde: Landespolizeidirektion Wien, Referat Vereins-, Versammlungs- und Medienrechtsangelegenheiten

Bundesgesetz über Vereine: Vereinsgesetz 2002 - VerG abrufbar hier.

Vertretungsbefugte Organe:
Der/die Obmann/Obfrau vertritt den Verein nach außen. Schriftliche Ausfertigungen des Vereins bedürfen zu ihrerGültigkeit der Unterschriften des/der Obmanns/Obfrau und des Schriftführers/derSchriftführerin, in Geldangelegenheiten (vermögenswerte Dispositionen) des/derObmanns/Obfrau und des Kassiers/der Kassierin. Im Fall der Verhinderung treten an die Stelle des/der Obmanns/Obfrau, des Schriftführers/der Schriftführerinoder des Kassiers/der Kassierin ihre Stellvertreter/innen (falls solche bestimmt wurden). 

Obmann:
Ralf Hillebrand
Funktionsperiode: 22.07.2019 – 21.07.2021

Obmann-Stv:
Oliver Janko
Funktionsperiode: 22.07.2019 – 21.07.2021

Schriftführer:
Dominik Erlinger
Funktionsperiode: 22.07.2019 – 21.07.2021

Kassier:
Roman Vilgut
Funktionsperiode: 22.07.2019 – 21.07.2021

Kassier-Stv:
Markus Sulzbacher
Funktionsperiode: 22.07.2019 – 21.07.2021 

Blattlinie:
Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, den österreichischen Technologie-Journalismus zu fördern. Unter Einbezug nahezu aller relevanten Medien – Tageszeitungen, Branchenmagazine, Radio, Fernsehen –wollen der Verein und seine Mitglieder der Öffentlichkeit klarmachen, welcheRelevanz dieser zukunftsträchtige journalistische Teilbereich hat. Um dies zu bewerkstelligen will der Verein die einschlägig tätigen Journalisten und ihreMedien vernetzen.

Tiefergehende Recherche in den relevanten Themenbereichen sollen unterstützt werden. Zudem will der Verein den Stellenwert österreichischer Medien und deren Technologieberichterstattung in die Welttragen. Es soll international tätigen IT- und Elektronikfirmen klargemacht werden, dass auch österreichische Medien bewusst wahrgenommen und mitInformationen beliefert werden müssen. Denn nur so ist eine ausgewogene und auch kritische Berichterstattung möglich.